Kunst muss nicht verstanden werden, Design schon. Das Produkt, seine Funktionen, Usability und Fertigung stehen im Vordergrund. Design ist mehr, als die Wahrnehmung die der Benutzer vernehmen mag.

Design, der Schlüssel zum

Erfolg Ihres Produkts.

Design

Engineering

Kontakt

Prototypenbau

Produktion

DE / ENG

Design

Wir setzen auf kreative Ideen, Charakter und klare, für den Kunden erkennbare Produkteigenschaften. Dafür bedarf es dem engen Zusammenspiel aus Design und Ingenieurleistung, um ein gutes Produkt auf den Markt zu bringen, welches vom Benutzer verstanden wird.

Bei uns im Team entsteht das Design simultan zur technischen Entwicklung. Somit können wir frühzeitig ungewollte Änderungen ausschließen. In unserem gut ausgestatteten Prototypen-Labor entwickeln wir die Lösungen für Ihre Idee.

Kosten für Design

Die Entwicklung eines Designs kann für sich alleine stehen. Idealerweise ist die Design-Entwicklung Bestandteil einer Produktentwicklung. Angeboten werden Designleistungen auf Basis des geschätzten Zeitaufwandes und unserem Tagessatz für Designleistungen. Um Kosten zu sparen gilt es den Design-Entwicklungsprozess mit der technischen Entwicklung eng zu verzahnen.

Dieses Vorgehen ist deutlich effizienter als den Designprozess vor- oder nach der technischen Entwicklung anzusiedeln. Sollten Sie sich bereits mitten in der Entwicklung befinden und planen diese “Inhouse” fortzuführen, sind wir aufgeschlossen,

 

mit Ihren Entwicklern auf Augenhöhe zu kommunizieren, um Ihre Vorstellungen Wünsche und technischen Gegebenheiten zu verstehen und mit dem Design zu vereinen.

Wir erstellen gern ein konkretes Angebot, dass auf Ihre Vorstellungen ausgelegt ist. Wir können Ihnen auch schon vor der Angebotserstellung Auskünfte und Einschätzungen zu Ihrem Projekt, sowie groben Kostenschätzungen mitteilen. Dafür bedarf es lediglich einer Verschwiegenheitsvereinbarung, um gemeinsam über Ihr Projekt zu sprechen. Rufen Sie uns einfach an, wir beraten Sie gern.

Arbeitsablauf

Wie entsteht Ihr Design?

Die Produktsprache Ihres Unternehmens sollte sich wie ein roter Faden durch Ihre Produkte / bzw. Produktkategorie ziehen, um eine erkennbare Zusammengehörigkeit zu schaffen.

Wir helfen Ihnen gerne dabei, neue Produkte für Ihr Sortiment zu erstellen, bestehende Produkte anzupassen oder mit Ihnen zusammen ein neues aussagekräftiges "Corporate-Design" auszuarbeiten.

Workshop "Design Thinking"

Um Sie, Ihre Vorstellungen und das Produkt zu verstehen, bieten wir jedem Kunden einen Workshop an. Dieser dient nicht nur dem Kennenlernen. Wir setzen uns als Team mit Ihnen zusammen und entwickeln gemeinsam die Basis für spätere Konzepte. Unter dem Ansatz “Design Thinking” spielen so

mehrere Faktoren wie Marketing, Entwicklung- und Produktionskosten eine wesentliche Rolle für die Entwicklung des Designs. In dem Workshop besprechen wir alle wichtigen Einflüsse, die für das Produkt entscheidend sind.

Konzepterstellung

Im nächsten Schritt entwickeln wir nach Ihren Vorgaben entsprechende Konzepte, abgestimmt auf Ihre Vorgaben und Ihre “CI”. Dabei erstellen wir, je nach Absprache, verschiedene

Lösungsansätze (bestehend aus Design-Zeichnungen, technischen Ansätzen, Auswertungen und Einschätzungen) vor.

Designentwicklung

Anhand der Konzepte entsteht in Kooperation mit der Entwicklung ein CAD-Vormodell. In diesem Modell sind vorab besprochene Detaillösungen sowie das Design enthalten. Anhand dieses Modells können Design-Prototypen erstellt werden, um Geometrie, Ergonomie

und Formgebung zu überprüfen.  Währenddessen entsteht parallel ein Funktionsmuster zur Überprüfung der technischen Konzeptannahmen. Dieses Muster bildet die Funktionsweise ab und geht dabei weitestgehend auf die Dimensionen des späteren Geräts ein.

Design Implementierung

Sollten alle Aspekte zufriedenstellend sein, kann das CAD-Modell überarbeitet werden. Dabei geht es äußerlich betrachtet um saubere Übergänge von Flächen, Formtrennung, Aufteilung der Komponenten und Oberflächenbeschaffenheit. Innerlich hingegen werden Verrippungen, Anbindung für technische Baugruppen, sowie fertigungsgerechte Auslegung der einzelnen Bestandteile bedacht. In diesem Schritt visualisieren wir Ihr Produkte in Form von realistisch anmutenden Renderings. Dies dient nicht nur zu Präsentationszwecken, sondern bietet ebenfalls die

Möglichkeit, schnell verschiedene Anbauteile und Farbkonzepte durchzuspielen.

Bevor Ihr Produkt nun in Serie gehen kann, sollten Sie ein technisches Muster beauftragen, dass der Serie sehr nahekommt, oder bei Ihrem geplanten Produzenten ein funktionsfähiges Sample anfragen, an dem das Zusammenspiel aus Funktion, Materialität und Design begutachtet werden kann. Wir können Ihnen auch helfen, einen geeigneten Produzenten zu finden.

Design für Konsumgüter

Der Markt wird immer schnelllebiger, Entwicklungszyklen, von mehreren Jahren, gehören meist der Vergangenheit an. Um ein neues Produkt oder eine Innovation an den Markt zu bringen sollten Sie heute schon an morgen denken, um ein nachhaltiges Produkt zu entwickeln, welches bestand hat.

 

 

Wir entwickeln zusammen mit Ihnen das Design für Ihr Produkt. Durch unsere Expertise denken wir schon während der Ausarbeitung des Entwurfs an die folgende Produktion und das verfügbare Budget. Ob Neuentwicklung, Anpassung Ihres Produkts oder ODM, wir unterstützen Sie gern.

Design für Investitionsgüter

Design für Investitionsgüter ist eine lukrative Investition. Auch hier schläft der Markt nicht! Gerade im Rahmen von Produktionsanlagen ist im Lauf der Zeit viel geschehen. Der Anspruch an Produktionsstätten stark gestiegen. Wir bieten Ihnen die Überarbeitung Ihrer bestehenden Produkte sowie das Design für Neuentwicklungen an, um eine klare Linie innerhalb Ihrer Produkte zu schaffen.

Wenn Sie gerade eine Neuentwicklung vorantreiben oder planen, sollten Sie frühzeitig erwägen, uns mit einzubeziehen. Gerade in der Anfangszeit der Entwicklung ist es wichtig, sich auszutauschen, um Design, Konstruktion und Usability zu vereinen.

Medizin-/ Labortechnik / Healthcare

Produktentwicklung in der Medizintechnik erfordert viel Know-how im Bezug auf Materialität, Verarbeitung, Funktionalität und dem Umgang und die Wirkung auf Anwender und Benutzer. Hinzu kommen strenge Richtlinien und Normen für die jeweiligen Einsatzbereiche. An Produkte, die beispielsweise Ihren Einsatzbereich im Krankenhaus finden, werden strenge Anforderungen bezüglich Hygiene und Verträglichkeit gestellt. Zudem liegt der Schwerpunkt auf Ästhetik, Funktion und Bedienungsabläufen.

Dieses komplexe Zusammenspiel unterscheidet "Medical-Design" von herkömmlichem Produktdesign. Mit den angrenzenden Bereichen "Homecare" und Rehabilitation fühlen wir uns ebenso vertraut.

 

Wir unterstützen Sie gern bei der Entwicklung neuer Produkte, sowie der Überarbeitung Ihrer bestehenden Kollektion. Auch hier wäre eine möglichst frühzeitige Kooperation angebracht, um Design und Technik zu vereinen.

Ideenentwicklung

Nicht immer haben unsere Kunden eine Konkrete Idee, zu der wir Designkonzepte entwickeln. Unser Design-Thinking-Prozess setzt idealerweise schon früher an. In Kreativmeetings setzen sich unsere Ingenieure und Designer mit euren Marketingexperten und Produktmanagern zusammen.

Oft kommen auch noch Endanwender oder externe Spezialisten hinzu. Diese Meetings machen nicht nur viel Spaß. Effektiv können so Produktkonzepte entstehen, welche deine Unternehmensstrategie exakt repräsentieren.

Gastronomietechnik

In der Gastronomie herrschen besonders raue Bedingungen. Das gilt für Mensch und Maschine. Daraus ergeben sich ganz spezielle Anforderungen an das Design. Robustheit, Einfachheit, Klarheit,

Ablesbarkeit treten hier vor "rein" ästhetische Betrachtungen. Entsprechende Kenntnisse erlangt man nur durch praktische Erfahrungen und nicht durch bloße Theorie!

Wie entsteht Ihr Design?

Die Produktsprache Ihres Unternehmens sollte sich wie ein roter Faden durch Ihre Produkte / bzw. Produktkategorie ziehen, um eine erkennbare Zusammengehörigkeit zu schaffen.

Wir helfen Ihnen gern dabei, neue Produkte für Ihr Sortiment zu erstellen, bestehende Produkte anzupassen oder mit Ihnen zusammen ein neues aussagekräftiges "Corporate-Design" auszuarbeiten.

Workshop "Design Thinking"

Um Sie, Ihre Vorstellungen und das Produkt zu verstehen, bieten wir jedem Kunden einen Workshop an. Dieser dient nicht nur dem Kennenlernen. Wir setzen uns als Team mit Ihnen zusammen und entwickeln gemeinsam die Basis für spätere Konzepte. Unter dem Ansatz “Design Thinking” spielen so

mehrere Faktoren wie Marketing, Entwicklung- und Produktionskosten eine wesentliche Rolle für die Entwicklung des Designs. In dem Workshop besprechen wir alle wichtigen Einflüsse, die für das Produkt entscheidend sind.

Konzepterstellung

Im nächsten Schritt entwickeln wir nach Ihren Vorgaben entsprechende Konzepte, abgestimmt auf Ihre Vorgaben und Ihre “CI”. Dabei erstellen wir, je nach Absprache,  verschiedene

Lösungsansätze (bestehend aus Design-Zeichnungen, technischen Ansätzen, Auswertungen und Einschätzungen) vor.

Designentwicklung

Anhand der Konzepte entsteht in Kooperation mit der Entwicklung ein CAD-Vormodell. In diesem Modell sind vorab besprochene Detaillösungen sowie das eigentliche Produktdesign enthalten. Anhand dieses Modells können Design-Prototypen erstellt werden, um Geometrie, Ergonomie

und  Formgebung zu überprüfen.  Währenddessen entsteht parallel ein Funktionsmuster zur Überprüfung der technischen Konzeptannahmen. Dieses Muster bildet die Funktionsweise ab und geht dabei weitestgehend auf die Dimensionen des späteren Geräts ein.

Design Implementierung

Sollten alle Aspekte zufriedenstellend sein, kann das CAD-Modell überarbeitet werden. Dabei geht es äußerlich betrachtet um saubere Übergänge von Flächen, Formtrennung, Aufteilung der Komponenten und Oberflächenbeschaffenheit. Innerlich hingegen werden Verrippungen, Anbindung für technische Baugruppen, sowie fertigungsgerechte Auslegung der einzelnen Bestandteile bedacht.  In diesem Schritt visualisieren wir Ihr Produkte in Form von realistisch anmutenden Renderings. Dies dient nicht nur zu Präsentationszwecken, sondern bietet ebenfalls die

Möglichkeit, schnell verschiedene Anbauteile und Farbkonzepte durchzuspielen.

 

Bevor Ihr Produkt nun in Serie gehen kann, sollten Sie ein technisches Muster beauftragen, dass der Serie sehr nahekommt, oder bei Ihrem geplanten Produzenten ein funktionsfähiges Sample anfragen, an dem das Zusammenspiel aus Funktion, Materialität und Design begutachtet werden kann. Wir können Ihnen auch helfen, einen geeigneten Produzenten zu finden.

Design,

der Schlüssel

zum Erfolg

Ihres Produkts.

Wir setzen auf kreative Ideen, Charakter und klare, für den Kunden erkennbare Produkteigenschaften. Dafür bedarf es dem engen Zusammenspiel aus Design und Ingenieurleistung, um ein gutes Produkt auf den Markt zu bringen, welches vom Benutzer verstanden wird. Bei uns im Team entsteht das Design simultan zur technischen Entwicklung. Somit können wir frühzeitig ungewollte Änderungen ausschließen. In unserem gut ausgestatteten Prototypen-Labor entwickeln wir die Lösungen für Ihre Idee.

Die Entwicklung eines Designs kann für sich alleine stehen. Idealerweise ist die Design-Entwicklung Bestandteil einer Produktentwicklung. Angeboten werden Designleistungen auf Basis des geschätzten Zeitaufwandes und unserem Tagessatz für Designleistungen. Um Kosten zu sparen gilt es den Design-Entwicklungsprozess mit der technischen Entwicklung eng zu verzahnen. Dieses Vorgehen ist deutlich effizienter als den Designprozess vor- oder nach der technischen Entwicklung anzusiedeln. Sollten Sie sich bereits mitten in der Entwicklung befinden und planen diese “Inhouse” fortzuführen, sind wir aufgeschlossen, mit Ihren Entwicklern auf Augenhöhe zu kommunizieren, um Ihre Vorstellungen Wünsche und technischen Gegebenheiten zu verstehen und mit dem Design zu vereinen.

Wir erstellen gern ein konkretes Angebot, dass auf Ihre Vorstellungen ausgelegt ist. Wir können Ihnen auch schon vor der Angebotserstellung Auskünfte und Einschätzungen zu Ihrem Projekt, sowie groben Kostenschätzungen mitteilen. Dafür bedarf es lediglich einer Verschwiegenheitsvereinbarung, um gemeinsam über Ihr Projekt zu sprechen. Rufen Sie uns einfach an, wir beraten Sie gern.

Wie entsteht Ihr Design?

Die Produktsprache Ihres Unternehmens sollte sich wie ein roter Faden durch Ihre Produkte / bzw. Produktkategorie ziehen, um eine erkennbare Zusammengehörigkeit zu schaffen. Wir helfen Ihnen gerne dabei, neue Produkte für Ihr Sortiment zu erstellen, bestehende Produkte anzupassen oder mit Ihnen zusammen ein neues aussagekräftiges "Corporate-Design" auszuarbeiten.

 

Workshop "Design Thinking"

Um Sie, Ihre Vorstellungen und das Produkt zu verstehen, bieten wir jedem Kunden einen Workshop an. Dieser dient nicht nur dem Kennenlernen. Wir setzen uns als Team mit Ihnen zusammen und entwickeln gemeinsam die Basis für spätere Konzepte. Unter dem Ansatz “Design Thinking” spielen so mehrere Faktoren wie Marketing, Entwicklung- und Produktionskosten eine wesentliche Rolle für die Entwicklung des Designs. In dem Workshop besprechen wir alle wichtigen Einflüsse, die für das Produkt entscheidend sind.

 

Konzepterstellung

Im nächsten Schritt entwickeln wir nach Ihren Vorgaben entsprechende Konzepte, abgestimmt auf Ihre Vorgaben und Ihre “CI”.

Dabei erstellen wir, je nach Absprache, verschiedene Lösungsansätze (bestehend aus Design-Zeichnungen, technischen Ansätzen, Auswertungen und Einschätzungen) vor.

 

Designentwicklung

Anhand der Konzepte entsteht in Kooperation mit der Entwicklung ein CAD-Vormodell. In diesem Modell sind vorab besprochene Detaillösungen sowie das Design enthalten. Anhand dieses Modells können Design-Prototypen erstellt werden, um Geometrie, Ergonomie und Formgebung zu überprüfen.

 

Währenddessen entsteht parallel ein Funktionsmuster zur Überprüfung der technischen Konzeptannahmen. Dieses Muster bildet die Funktionsweise ab und geht dabei weitestgehend auf die Dimensionen des späteren Geräts ein.

 

Design Implementierung

Sollten alle Aspekte zufriedenstellend sein, kann das CAD-Modell überarbeitet werden. Dabei geht es äußerlich betrachtet um saubere Übergänge von Flächen, Formtrennung, Aufteilung der Komponenten und Oberflächenbeschaffenheit. Innerlich hingegen werden Verrippungen, Anbindung für technische Baugruppen, sowie fertigungsgerechte Auslegung der einzelnen Bestandteile bedacht.

 

In diesem Schritt visualisieren wir Ihr Produkte in Form von realistisch anmutenden Renderings. Dies dient nicht nur zu Präsentationszwecken, sondern bietet ebenfalls die Möglichkeit, schnell verschiedene Anbauteile und Farbkonzepte durchzuspielen.

Bevor Ihr Produkt nun in Serie gehen kann, sollten Sie ein technisches Muster beauftragen, dass der Serie sehr nahekommt, oder bei Ihrem geplanten Produzenten ein funktionsfähiges Sample anfragen, an dem das Zusammenspiel aus Funktion, Materialität und Design begutachtet werden kann. Wir können Ihnen auch helfen, einen geeigneten Produzenten zu finden.

Der Markt wird immer schnelllebiger, Entwicklungszyklen, von mehreren Jahren, gehören meist der Vergangenheit an. Um ein neues Produkt oder eine Innovation an den Markt zu bringen sollten Sie heute schon an morgen denken, um ein nachhaltiges Produkt zu entwickeln, welches bestand hat. Wir entwickeln zusammen mit Ihnen das Design für Ihr Produkt. Durch unsere Expertise denken wir schon während der Ausarbeitung des Entwurfs an die folgende Produktion und das verfügbare Budget. Ob Neuentwicklung, Anpassung Ihres Produkts oder ODM, wir unterstützen Sie gern.

 

 

Design für Investitionsgüter ist eine lukrative Investition. Auch hier schläft der Markt nicht! Gerade im Rahmen von Produktionsanlagen ist im Lauf der Zeit viel geschehen. Der Anspruch an Produktionsstätten stark gestiegen. Wir bieten Ihnen die Überarbeitung Ihrer bestehenden Produkte sowie das Design für Neuentwicklungen an, um eine klare Linie innerhalb Ihrer Produkte zu schaffe. Wenn Sie gerade eine Neuentwicklung vorantreiben oder planen, sollten Sie frühzeitig erwägen, uns mit einzubeziehen. Gerade in der Anfangszeit der Entwicklung ist es wichtig, sich auszutauschen, um Design, Konstruktion und Usability zu vereinen.

Produktentwicklung in der Medizintechnik erfordert viel Know-how im Bezug auf Materialität, Verarbeitung, Funktionalität und dem Umgang und die Wirkung auf Anwender und Benutzer. Hinzu kommen strenge Richtlinien und Normen für die jeweiligen Einsatzbereiche. An Produkte, die beispielsweise Ihren Einsatzbereich im Krankenhaus finden, werden strenge Anforderungen bezüglich Hygiene und Verträglichkeit gestellt. Zudem liegt der Schwerpunkt auf Ästhetik, Funktion und Bedienungsabläufen. Dieses komplexe Zusammenspiel unterscheidet "Medical-Design" von herkömmlichem Produktdesign. Mit den angrenzenden Bereichen "Homecare" und Rehabilitation fühlen wir uns ebenso vertraut.

 

Wir unterstützen Sie gern bei der Entwicklung neuer Produkte, sowie der Überarbeitung Ihrer bestehenden Kollektion. Auch hier wäre eine möglichst frühzeitige Kooperation angebracht, um Design und Technik zu vereinen.

Nicht immer haben unsere Kunden eine konkrete Idee, zu der wir Designkonzepte entwickeln. Unser Design-Thinking-Prozess setzt idealerweise schon früher an. In Kreativmeetings setzen sich unsere Ingenieure und Designer mit euren Marketingexperten und Produktmanagern zusammen. Oft kommen auch noch Endanwender oder externe Spezialisten hinzu. Diese Meetings machen nicht nur viel Spaß. Effektiv können so Produktkonzepte entstehen, welche deine Unternehmensstrategie exakt repräsentieren.

In der Gastronomie herrschen besonders raue Bedingungen. Das gilt für Mensch und Maschine. Daraus ergeben sich ganz spezielle Anforderungen an das Design. Robustheit, Einfachheit, Klarheit, Ablesbarkeit treten hier vor "rein" ästhetische Betrachtungen. Entsprechende Kenntnisse erlangt man nur durch praktische Erfahrungen und nicht durch bloße Theorie!

Kontakt